Sprechzeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 - 12:00  |  14:00 - 17:00
Mittwoch, Freitag
08:00 - 12:00

und nach Vereinbarung

Grundsätzlich ist eine vorherige telefonische Terminvereinbarung erwünscht.

  Telefon: 0931 / 56201
  Telefax: 0931 / 56209
  Kaiserstr. 27, 97070 Würzburg

Ärzte


Dr. med. Martin Albert
Dr. med. Klaus Keil

beide geb. 1960 in Würzburg
Fachärzte für Orthopädie (seit 1994)
Zusatzbezeichnungen:
Sportmedizin, Chirotherapie
Akupunktur (A- und B-Diplom)

Team


Lage / Anfahrt



Viele Patienten schätzen die gute Erreichbarkeit der Praxis mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Praxis liegt im ersten Stock. Ein Lift ist vorhanden. Im Eingangsbereich sind zwei Stufen.

Vom Hauptbahnhof Würzburg kommend finden Sie uns zu Fuß
in der Kaiserstr. Nr. 27
gegenüber C&A im Corso-Haus
am Ende des ersten Häuserblockes rechts.

Mit dem PKW erreichen Sie uns über Klinikstraße und Marcusstraße.
Parkmöglichkeit z.B. im Parkhaus Bahnhof oder Parkhaus Juliusspital.

Diagnostik


Klinische Untersuchung

Im Mittelpunkt der Befunderhebung steht die eingehende klinische und manual-therapeutische Untersuchung jedes Patienten.
Digitales Röntgen

Durch moderne Filter und Optimierung der Bildqualität lässt sich die Strahlenbelastung der Patienten so gering wie möglich halten. Bilder und Befunde können bei Bedarf leicht und platzsparend als Papierausdrucke oder auf CD gebrannt an unseren Patienten mitgegeben werden. Nebenbei entfällt die Umweltbelastung durch Entwicklungschemikalien.

Ultraschalluntersuchung (Sonographie)

Die Ultraschalluntersuchung zeigt alle Weichteile, Gelenkkapseln, Schleimbeutel, Muskeln, Bänder, Sehnen, Gefäße sowie viele Entzündungen, Tumore und Flüssigkeitsansammlungen.

Häufig ist die Sonographie bei Sportverletzungen hilfreich. Sie dient zur Vermessung der Hüftgelenke bei Säuglingen und ersetzt oft bei Klein- u. Schulkindern eine Röntgenuntersuchung.
Knochendichtemessung

Bei der sogenannten Knochendichtemessung (= Osteodensitometrie) wird im Bereich der Lendenwirbelsäule und des Oberschenkelhalses die Knochenfestigkeit bestimmt.

In unserer Praxis verwenden wir ein modernes DXA-Gerät. Wir messen generell 2 Regionen. Zusammen mit dem Ergebnis der körperlichen- und der Labor-Untersuchung ergibt sich oft die Notwendigkeit einer Osteoporosetherapie. Osteoporose kann auch entstehen bei Patienten, die regelmäßig bestimmte Medikamente einnehmen müssen, z.B. Rheumatikern oder Asthma-Patienten.
3D-Wirbelsäulenvermessung

Das Dreidimensionale Wirbelsäulenmessverfahren ist frei von Strahlenbelastung und eignet sich besonders zur Vermessung und Verlaufskontrolle von Wirbelsäulenverkrümmungen (z.B. Skoliosen) bei Jugendlichen.
Hilfreich ist sie auch zur Analyse von Fehlstellungen und zur Verlaufskontrolle bei Beinlängenausgleich durch Schuhzurichtungen.

Therapie


Schmerztherapie

Die Behandlung von Schmerzen spielt eine zentrale Rolle in jeder orthopädischen Praxis. Bei uns kommen folgende Behandlungsverfahren zur Anwendung:
  • Akupunktur
  • Chirotherapie ("Einrenken")
  • Wirbelsäulennahe Injektionen z.B. Nervenwurzelblockaden, Facetteninfiltrationen der Wirbelgelenke, Muskelinfiltrationen und Neuraltherapie (Triggerpunktinfiltrationen)
  • Gelenkinjektionen und Gelenkpunktionen
  • Injektionen an Sehnenansätze bzw. Sehnengleitgewebe zur Beseitigung lokaler Entzündungszustände (z.B. Tennis-/ Golferarm, Achillessehnenentzündungen)
  • Schmerzinfusionen
  • Verordnung von schmerzbefreienden Medikamenten und Physiotherapie (z.B. KG/MT)
  • Physikalische Therapie z.B. Reizstrom / TENS
  • Extracorporale Stoßwellentherapie (niedrig- und hochenergetisches Verfahren)
Akupunktur

Unsere Praxis versteht sich als Schwerpunktpraxis Akupunktur, d.h. dieses naturheilkundliche Behandlungsverfahren kommt bei einer Vielzahl von Krankheitsbildern bevorzugt zum Einsatz. Wir beschäftigen uns bereits seit 1990 intensiv mit der Akupunktur, haben die komplette Vollausbildung durchlaufen (Abschluß mit Diplom A + B) und führen das "Qualitätssiegel Akupunktur" als Mitglieder der Forschungsgruppe Akupunktur.
Auf regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen und Kongressen tauschen wir mit anderen Akupunkteuren unsere Erfahrungen aus.
Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten derzeit die Akupunkturbehandlung für die Indikationen chronische Lendenwirbelsäulenbeschwerden (länger als 6 Monate bestehend) und chronische Kniegelenksbeschwerden bei Arthrose.
Sinnvoll ist die Akupunktur jedoch bei einer Vielzahl von Erkrankungen und Befindlichkeitsstörungen. Über die Kosten dieser Behandlung informieren wir Sie gerne. Die privaten Krankenkassen erstatten die Akupunkturbehandlung bei allen Schmerzerkrankungen.
Chirotherapie

Die Chirotherapie ist eine funktionelle Therapie, die mit gezielten Handgriffen (Manipulationen und Mobilisationen) Funktionsstörungen an Wirbelsäule und Gelenken behandelt. Sie wird häufig unterstützt durch begleitende oder nachfolgende physikalische oder medikamentöse Maßnahmen.

Die direkte Einwirkung durch Manipulationen oder Mobilisationen erfolgt in der Regel auf das in seiner Funktion gestörte Bewegungssegment der Wirbelsäule bzw. periphere Gelenk. Indirekt kann aber auch über die Muskulatur in Form der Muskeldehnung, der Muskelenergietechnik oder der sog. postisometrischen Relaxation eingewirkt werden.

Ein aktuelles Röntgenbild ist häufig erforderlich.
Athrosebehandlung / Knorpelschutztherapie

Als konservativ orientierte Praxis bemühen wir uns den Zeitpunkt für operative Maßnahmen, wie Gelenkspiegelungen und Endoprothesen soweit wie möglich ins höhere Lebensalter zu verschieben.
Zum Einsatz kommen neben Beratungen zur Lebensweise und sportlichen Aktivität Ernährungshinweise und konservative Therapien:
Bei Kniegelenksarthrose wird die Schmerzakupunktur nicht nur von privaten, sondern auch von gesetzlichen Krankenkassen übernommen.
In vielen Fällen tragen Injektionen von Hyaluronsäure in die arthrotischen Gelenke dazu bei die Mobilität zu verbessern. Auch Medikamente, Krankengymnastik und physikalische Maßnahmen sind oft sinnvoll.
Stosswellentherapie

Eine alternative Schmerztherapie bei therapieresistenten chronischen Schmerzen des Bewegungsapparates, ist die hochenergetische extrakorporale Stosswellentherapie und die niederenergetische radiale Stosswellentherapie.
Wie bei der Zertrümmerung von Nierensteinen werden hierbei hochenergetische Schallwellen oder niederenergetische mechanische Wellen eingesetzt um eine Tiefenwirkung im Muskelgewebe, an Sehnenansätzen und an der Knochenhaut zu entfalten. Auch Kalkansammlungen im Gewebe (z.B. bei der sog. "Kalkschulter") können so nebenwirkungsfrei behandelt werden.
Mittels Ultraschalldarstellung wird der Focus der Schallwellen genau ausgerichtet. Der Therapiekopf wird auf die Haut (extrakorporal) aufgesetzt. Ca. 2000 Stosswellenimpulse treffen dazu in etwa 10 min. Behandlungszeit das Gewebe.

Häufige behandelte Erkrankungen: Kalkschulter, Fersensporn, chronische Sehnenansatzentzündungen, wie Achillessehnenentzündungen und Tennisellenbogen, Schleimbeutelentzündungen an den Hüften u.a.
Magnetfeldtherapie

Seit Jahren werden Magnetfelder in der Medizin erfolgreich eingesetzt bei chronischen Schmerzzuständen und degenerativen Gelenkveränderungen (z.B. Arthrose).
Moderne spulenförmige Therapiegeräte umschließen ringförmig die zu behandelnde Körperregion. Ein pulsierendes Magnetfeld führt dann im Gewebe zu einer Durchblutungssteigerung. Eine positive Wirkung auf den Gelenkknorpel ist möglich. Der Zellstoffwechsel wird angeregt.
Verordnungen

  • Heilmittel (Krankengymnastik, Manuelle Therapie, Massagen,...)
  • Medikamente
  • Hilfsmittel (Orthesen / Schienen, Einlagen, Bandagen,...)
  • Rehabilitationsmaßnahmen

Akupunktur








Unsere Praxis versteht sich als Schwerpunktpraxis Akupunktur, d.h. dieses naturheilkundliche Behandlungsverfahren kommt bei einer Vielzahl von Krankheitsbildern bevorzugt zum Einsatz. Wir beschäftigen uns bereits seit 1990 intensiv mit der Akupunktur, haben die komplette Vollausbildung durchlaufen (Abschluß mit Diplom A + B) und führen das "Qualitätssiegel Akupunktur" als Mitglieder der Forschungsgruppe Akupunktur.
Auf regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen und Kongressen tauschen wir mit anderen Akupunkteuren unsere Erfahrungen aus.
Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten derzeit die Akupunkturbehandlung für die Indikationen chronische Lendenwirbelsäulenbeschwerden (länger als 6 Monate bestehend) und chronische Kniegelenksbeschwerden bei Arthrose.
Sinnvoll ist die Akupunktur jedoch bei einer Vielzahl von Erkrankungen und Befindlichkeitsstörungen. Über die Kosten dieser Behandlung informieren wir Sie gerne. Die privaten Krankenkassen erstatten die Akupunkturbehandlung bei allen Schmerzerkrankungen.
Oft werden die Akupunkturpunkte zusätzlich durch Bewegung in der Nadel stimuliert. Häufig werden bestimmte Akupunkturpunkte mit Moxibustion erwärmt oder durch Aufsetzen von Schröpfgläsern oder Elektrostimulation zusätzliche Reize im Bereich der Akupunkturpunkte gesetzt.